1956 Olympia Cortina d´Ampezzo (ITA)

Die olympischen Winterspiele 1956 fanden in Cortina d´Ampezzo (ITA) vom 26. Januar - 4. Februar 1956 statt und galt zugleich als 23. IIHF-Eishockey-Weltmeisterschaft und als 34. Eishockey Europameisterschaft. Es nahmen insgesamt 10 Mannschaften daran teil. Erstmals nahm auch eine Auswahl der UdSSR/Russland an den olympischen Spielen teil.

 

Die 10 Mannschaften wurden in drei Gruppen aufgeteilt, die jeweils jeder-gegen-jeden in dieser Gruppe spielten. Die beiden Top Mannschaften aus jeder Gruppe spielten in einer Sechsergruppe die Finalrunde aus. Die Mannschaft mit den meisten Punkten in der Finalgruppe (zwei Punkte für einen Sieg, einen für ein Unentschieden) gewann die Gold. Bei Spielen die nach 60 Minuten Unentschieden standen, wurde keine Verlängerung gespielt, sondern jede Mannschaft erhielt einen Punkt.

 

Das Team aus der UdSSR/Russland gewann bei Ihrer ersten Teilnahme gleich die Goldmedaillie und wurde zugleich Welt- und Europameister. Silber ging an das Team USA. Der Dauerolympiasieger aus Kanada musste sich mit der Bronzemedaillie begnügen. Deutschland belegte den 6. Platz.

 



Innerdeutsches Qualifikationsspiel zwischen Westdeutschland und der DDR am 16.11.1955 in der Werner-Seelenbinder-Halle in Ost-Berlin.

Am 30.10.1955 trafen sich die Vertreter der Sektion Eishockey der DDR und des westdeutschen Eishockeyverbandes (DEV) im Berlinger Hotel “Newa“ um über die Teilnahme einer gesamtdeutschen Eishockeymannschaft an den Olympischen Spielen 1956 zu verhandeln. Das Treffen endete ohne eine Einigung. Am 16.11.1955 fand daher ein Leistungsvergleich in der Berliner Werner-Seelenbinder-Halle statt. Aufgrund von Differenzen war der DEV nicht mehr bereit mit den Vertretern der Sektion Eishockey der DDR zu verhandeln und so wurde eine reine Auswahl des DEV´s zur Olympiade 1956 in Cortina d´Ampezzo geschickt.

16.11.1955 Deutschland
Tore: Trautwein, Pittrich, Ambros
Rampf, Sepp, Rampf, Egen
DDR
Tore: Buder, Schischefski, Künstler
7:3 (0:1, 2:2, 5:0)

 

GruppeA Gruppe B Gruppe C
Deutschland Polen Schweden
Italien Tschechoslowakei Schweiz
Kanada USA UdSSR/Russland
Österreich    



Spiele der Deutschen Eishockey Nationalmannschaft 1956 Vorrunde

30.01.1956 Kanada Deutschland 4:0 (2:0, 2:0, 0:0)
31.01.1956 Italien Deutschland
Tore: Huber, Egen
2:2 (1:1, 0:1, 1:0)
29.01.1956 Deutschland
Tore: Endress, Pittrich, Sepp,
Huber, Egen, Guttowski, Rampf
Österreich 7:0 (1:0, 1:0, 5:0)


Abschlusstabelle Vorrunde

PlMannschaftSpSUNToreDiffPkt.
1 Kanada 3 3 0 0 30:1 +29 6:0
2 Deutschland 3 1 1 1 9:6 +3 3:3
3 Italien 3 0 2 1 5:7 -2 2:4
4 Österreich 3 0 0 2 2:32 -30 1:5


Spiele der Deutschen Eishockey Nationalmannschaft 1956 Finalrunde

30.01.1956 USA Deutschland
Tore: Egen (2)
7:2 (6:0, 1:1, 0:1)
31.01.1956 UdSSR Deutschland
8:0 (0:0, 7:0, 1:0)
02.02.1956 Kanada Deutschland 10:0 (1:0, 4:0, 5:0)
03.02.1956 Tschechoslowakei Deutschland
Tore: Huber, Trautwein,
Sepp
9:3 (2:3, 5:0, 2:0)
04.02.1956 Schweden Deutschland
Tore: Sepp
1:1 (0:0, 1:0, 0:1)


Abschlusstabelle Finalrunde

PlMannschaftSpSUNToreDiffPkt.
1 UdSSR 5 5 0 0 25:5 +20 10:0
2 USA 5 4 0 1 26:12 +14 8:2
3 Kanada 5 3 0 2 23:11 +12 6:4
4 Schweden 5 1 1 3 10:17 -7 3:7
5 Tschechoslowakei 5 1 0 4 20:30 -10 2:8
6 Deutschland 5 0 1 4 6:35 -29 1:9

 



 

Kader Deutsche Eishockey Nationalmannschaft 1956

Pos. Nr. Name
T   Ulrich Jansen
T   Alfred Hoffmann
D   Toni Biersack
D   Bruno Guttowski
D   Martin Beck
D   Paul Ambros
D   Karl Bierschel
F   Kurt Sepp
F   Markus Egen
F   Ernst Trautwin
F   Rudolf Pittrich
F   Hans Huber
F   Artur Endress
F   Rainer Kossmann
F   Hans Rampf
F   Martin Zach
F   Günther Jochems


Head-Coach: Frank Trottler
Captain: Paul Ambros



   (Quelle: Official Reportbook Olympic Winter Games 1956)

  Spielszene aus dem Spiel UdSSR gegen Deutschland vom 31.01.1956. UdSSR gewann 8-0.



 

 Eishockey in Deutschland

Deutscher Eishockey Bund
(ab 1963 - bis 1962 DEV)

DEB Logo

IIHF Mitglied seit 11.09.1909

1. EM-Teilnahme: 1910
1. WM-Teilnahme: 1930
1. Olympischen Spiele: 1928

Medailliengewinne
EM: 2x Gold, 4x Silber, 7x Bronze
WM: 2x Silber, 2x Bronze
Olympia: 2x Bronze

Rekordnationalspieler
Bundestrainer: Marco Sturm

Gäste online

Aktuell sind 57 Gäste und keine Mitglieder online